Images speak louder than words – Tony Scott (1944-2012)

Am Sonntag hat sich Tony Scott das Leben genommen. Über die Motive des 68-jährigen dürfen die Yellow Press und Nikki Finke spekulieren. Eine kleine Hommage habe ich an anderer Stelle geschrieben und ein halbseidenes Ranking seiner Filme findet man in meiner mp-Liste.

Zum [...]

Frame(s): Visual Storytelling

Der Film: Don’t Go Breaking My Heart (2011) von Johnnie To, eine Wirtschaftskrisen-RomCom.

Die Grundidee: Ein Doris Day-Film für Hongkongs Mittelklasse, ganz gefangen in der Faszination für und Furcht vor den Folgen moderner Kommunikation. Ein klassischer Stoff für eine Büroromanze, hier ausgetragen zwischen zwei Hochhäusern mit [...]

Weihnachtsfilm-Blogathon 2010

Drüben bei Butt-kicking Babes hat Rochus Wolff vor einer Weile einen Weihnachtsfilm Blogathon gestartet. Da es viel zu wenig Blogathons im deutschsprachigen Filmblog-Bereich gibt, fand ich die Idee super, hatte aber ein Problem: Wie über Weihnachtsfilme schreiben, wenn man diese nicht bewusst guckt? Im Hintergrund läuft vielleicht mal [...]

Frame(s): Directed by Tony Scott

Begierde (The Hunger, 1983)Top Gun (1986)Beverly Hills Cop II (1987)

Tage des Donners (Days of Thunder, 1990)

Revenge (1990)

Last Boy Scout (1991)

True Romance (1993)Crimson Tide (1995)

The Fan (1996)Der Staatsfeind Nr. 1 (Enemy of the State, 1998)Mann [...]

Frame(s): Cameron Frye’s Day Off

Ferris macht blau ist wahrscheinlich John Hughes bester Film. Im Vergleich zum gefährlichsten Konkurrenten um diesen Titel – “The Breakfast Club” – verhandelt “Ferris” ähnliche Themen im subtileren Mantel der Highschool-Komödie. Reiht der Coming of Age-Experte im “Club” unterschiedliche Schülertypen auf, nur um zu zeigen, dass sie tief [...]