Über das Blog

the-gaffer.de ist ein Filmblog, das im September 2007 mit der URL orangedoe.wordpress.com das Leben erblickte und im Mai 2010 zum selbst aufgesetzten Blog mir protziger .de-Adresse mutierte.

Die Inhalte des Blogs sind im Wesentlichen abhängig vom Geschmack seiner Autoren. Hier werden jene Filme besprochen, die wir gestern im Kino oder beim DVD-Abend gesehen haben. the-gaffer.de bietet also keine Filmnews  – auch wenn aktuelle Trailer eine prominente Rolle spielen – sondern eine höchst subjektive Auseinandersetzung mit dem Medium Film von Menschen, die Filme lieben, für Menschen, die Filme lieben. Dabei widmen wir uns Klassikern ebenso wie aktuellen Blockbustern, asiatischem Trash ebenso wie europäischem Arthouse.

Werbemails und Jobangebote sind zu richten an: jenny.jecke[ät]googlemail.com

10 Antworten auf „Über das Blog“

  1. 7. Semester mit 21 wow…ich war grade mal mit 20 im ersten *g* – ohne Zwischenstopps.

    und schon eine kleine Ahnung, was du nach’m Studium machen willst?

    Kristin

  2. Tja ich komm mir irgendwie alt vor (bin ja jetzt im achten !?). :(

    Nach dem Studium….. am liebsten etwas in Richtung Filmjournalismus. Bin leider noch zutiefst unentschlossen.

    Was studierst du denn?

  3. Filmjournalismus… ja, und dann Karten für die Berlinale abkassieren! ^^

    ich habe Germanistik, Kunst- und Medienwissenschaften und Geschichte studiert. 6 Semester lang, dann abgebrochen, da ich für den Magister Latein gebraucht hätte, und nicht geschafft habe. Nun bin ich Industriekauffrau-Azubine und das macht auch n Heiden Spaß ^^

    Man findet immer was ;)

  4. ein Leben auf filmfestivals ist ja nicht zu verachten. ;)
    hab geschichte auch nur im nebenfach, damit ich kein latinum machen muss. das war schon in der schule die hölle.

  5. Euer Blog ist eine wahre Goldgrube für einen Cineasten wie mich. Ihr habt als Medienwissenschaftler den geschulten Blick für die Details, die einen guten oder auch schlechten Film ausmachen. Weiter so… ?-)

  6. Für Vorschläge sind wir natürlich immer offen.^^ Der Film wird ja allerorten gelobt. Vielleicht taucht er mal ‚zufällig‘ bei einem Videoabend auf, dann werden wir ihn auch besprechen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*