Wollmilchcast #30 – Die Verlegerin und die Spielfilme von Steven Spielberg

Die Journalisten blicken auf die Pentagon Papers

Zwei Filme von Steven Spielberg starten dieses Jahr in den deutschen Kinos. Den ersten haben wir zum Anlass genommen, um auf sein Werk zurückzublicken (was nicht bedeutet, dass wir beim zweiten anders verfahren). Im 30. Wollmilchcast von Matthias von Das Filmfeuilleton und meiner Wenigkeit sprechen wir über die Publizisten-Ode Die Verlegerin (OT: The Post) mit Meryl Streep, Tom Hanks und einem Keller voller bizarrer Perücken. Nach dieser Sektion des verfilmten Pentagon Papers-Skandals erweitern wir unseren Blick, diskutieren Konstanten im Spielfilm-Werk von Spielberg und teilen schlussendlich (und beinahe wagemutig) unsere jeweilige Top 5 der besten Filme des Regisseurs.

Zum Jubiläum gibt es ein Intro, ein neues Bildchen und Überlänge als Bonus.

Shownotes:

00:01:00 – Intro + Die Verlegerin (The Post)

00:31:00 – Die Spielfilme von Steven Spielberg und was sie Innersten zusammenhält

01:43:00 – Unser Top 5 der besten Filme von Steven Spielberg

Hört euch die Wollmilchcast-Folge an:

Bei Audiomack oder hier im Blog:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchcast als Feed und bei iTunes.

Play

Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains)

Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (Homepage des Künstlers)

Copyright Titelbild: Universal

Wollmilchcast #29 – Unsere regel- und zügellose Liste der besten Filme des Jahres

Nocturama
(c) Real Fiction

Bei moviepilot haben wir bereits unsere Top 10-Listen der besten Filme des Jahres nach deutschen Kinostarts veröffentlicht. Nun gilt es, alle Regeln über den Haufen zu werfen (alle, bis auf eine), um des Wildwuchses unserer Festival- und PV-Sichtungen Herr zu werden. Unabhängig von der deutschen Auswertung listen Matthias von Das Filmfeuilleton und ich im neuen Wollmilchcast jeweils unsere 10 besten Filme des Jahres auf und geben obendrauf noch eine Außenseiter-Empfehlung mit auf die Reise ins neue Filmjahr 2018. Garantiert Twin-Peaks-The-Return-frei. Viel Spaß!

Shownotes:

00:01:45 – Platz 10
00:12:25 – Platz 9
00:25:20 – Platz 8
00:36:30 – Platz 7
00:48:25 – Platz 6
00:59:35 – Platz 5
01:08:30 – Platz 3
01:19:20 – Platz 2
01:28:20 – Platz 1

Hört euch die Wollmilchcast-Folge an:

Bei Audiomack oder hier im Blog:

WollmilchcastDer Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchcast als Feed und bei iTunes.

Play

Wollmilchcast #28 – Star Wars: Episode 8 – Die letzten Jedi

Star Wars 8 Fischnonnen
(c) Disney

Zum ersten Mal sprechen wir im Wollmilchcast über Star Wars, namentlich Rian Johnsons Star Wars 8: Die letzten Jedi, der die Fans zu spalten scheint. Matthias von Das Filmfeuilleton und ich diskutieren die drei Arten von Fan, die im Film selbst thematisiert werden, erfreuen uns am Schnitt, suchen weggeworfene Lichtschwerter und gehen der Frage nach, wie es eigentlich wäre, mit einem Kristallfuchs zu knuddeln. Auf Spoiler solltet ihr euch in dem Podcast gefasst machen ebenso wie übrigens auf Prequel-Lob – von beiden Seiten! Viel Spaß!

Hört euch die Wollmilchcast-Folge an:

Bei Audiomack oder hier im Blog:

WollmilchcastDer Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.

Play

Wollmilchcast #27 – Justice League von… ja, wem eigentlich?

Justice League
(c) Warner Bros.

Wie beim Wollmilchcast üblich sprechen Matthias von Das Filmfeuilleton und ich über die Filme, die bewegen, die brandheißen Kontroversen, die Blockbuster, welche die Welt in Atem halten – jetzt. In. Diesem. Moment. Und das ist Mitte Dezember des Jahres 2017 eindeutig: Justice League. Ja, ihr habt richtig gelesen. Im 27. Wollmilchcast diskutieren wir mit Spoilern das Hin- und Hergerissensein zwischen zwei „Autoren“ mit jeweils sehr starker Stimme, welches eine Sichtung von Justice League dominiert. Und nein, wir zählen den Schnurrbart von Henry Cavill nicht als Autorenfilmer, zumindest noch nicht. Danach kommen Detroit von Kathryn Bigelow zur Sprache, der knapp an der Oscar-Saison vorbeigeschrammt ist, und House Bunny mit Anna Faris, die einen Platz im Scheinwerferlicht der Award Season allemal verdient hätte. Viel Spaß!

Hört euch die Wollmilchcast-Folge an:

Bei Audiomack oder hier im Blog:

WollmilchcastDer Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.

Play

Wollmilchcast #26 – Die Berlinale nach der Ära Kosslick (mit Gast Michael von Negative Space)

Ava
Ava (c) Arte France Cinema

Für unseren 26. Wollmilchcast haben Matthias von Das Filmfeuilleton und ich kompetente Unterstützung geholt, denn es geht um nichts weniger als die Zukunft des deutschen Films bzw. des deutschen Filmfestivals bzw. des deutschen Filmfestivals in Berlin im Februar. Mit Oscar- und Festival-Blogger par excellence Michael Müller von Negative Space sprechen wir über die aktuelle Debatte rund um den offenen Brief von 79 deutschsprachigen FilmemacherInnen über die Zukunft der Berlinale und das Auswahlverfahren für die Nachfolge, sollte Dieter Kosslick 2019 tatsächlich seinen Hut (und Schal und Brettchen und Isoliertässchen) nehmen. Darüber hinaus kommen You were never really here von Lynne Ramsay zur Sprache, der in Deutschland als A Beautiful Day ins Kino kommt, sowie Ava von Léa Mysius. Beide Filme liefen beim Festival Around the World in 14 Films.

Hier erstmal wichtige Links zur Debatte rund um die Berlinale:

Die Berlinale muss wieder Experimentierfeld werden

Roter Teppich den Ideen

Filmemacher wollen Berlinale revolutionieren

Dieter Kosslick reagiert auf offenen Brief

Zwei Regisseure stärken Kosslick den Rücken

Und wie geht es jetzt weiter?

Shownotes:

00:00:30 – Die Berlinale in und nach der Ära Kosslick

00:55:35 – You were never really here (aka A Beautiful Day)

01:12:00 – Ava

01:21:26 – Verabschiedung

Hört euch die Wollmilchcast-Folge an:

Bei Audiomack oder hier im Blog:

Wollmilchcast

Der Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.

Play