Wollmilchcast #103: Avatar – Aufbruch nach Pandora von James Cameron

Bevor die geplanten Sequels ins Kino kommen, reisen wir zurück ins Jahr 2009, als James Cameron in Avatar – Aufbruch nach Pandora die 3D-Revolution ausrief. Wir sprechen darüber, ob man dem Blockbuster das Alter ansieht, ob der Pocahontas-Vergleich greift und wie sich Camerons Na’vi-Abenteuer in die jüngere Tentpole-Ästhetik (Stichwort Avengers: Endgame) einordnet. Dann geht es weiter zurück ins Jahr 1930, wo Charles Boyer in der französischen Version des Knastfilm-Klassikers Hölle hinter Gittern erste Schritte in Hollywood tat. Zurück reisen wir danach ins Jahr 2020 zur Neuverfilmung von Jane Austens Emma mit Anya Taylor-Joy. Emma. gibt es nach den aktuellen Kino-Schließungen übrigens als VOD-Leihe. Viel Spaß!

Shownotes:

„Wollmilchcast #103: Avatar – Aufbruch nach Pandora von James Cameron“ weiterlesen

Wollmilchcast #102 – Troja von Wolfgang Petersen

Die Kinos sind geschlossen, wir wollen aber trotzdem über einen Kinofilm reden. Also haben wir Troja von Wolfgang Petersen ausgesucht. 2004 erschienen, wirkt der Blockbuster aus heutiger Sicht gleichzeitig modern und hoffnungslos veraltet, zeitlos und verhaftet in einem Hollywood, das so nicht mehr existiert. Im Podcast besprechen wir den Film selbst, aber auch Brad Pitt als Leading Man, das Sandalenfilm-Genre nach Gladiator, den Geschmack des blauen Himmels und noch viel mehr. Viel Spaß!

Shownotes:

  • 00:01:22 – Troja (Troy) von Wolfgang Petersen (2004) (Spoiler!)
    • Brad Pitt als Blockbusterheld, Action-Inszenierung, Game of Thrones-Connection David Benioff, Petersen und die Größe, Troja zwischen Gladiator und 300
    • Matthias‘ Artikel über Troja

„Wollmilchcast #102 – Troja von Wolfgang Petersen“ weiterlesen

Wollmilchcast #101 – Der Unsichtbare von Leigh Whannell

Als Absacker nach der Berlinale haben wir Der Unsichtbare gesehen, die Neuverfilmung des Universal-Horrors, diesmal von Leigh Whannell (Upgrade) und der Produktionsfirma Blumhouse. Im Podcast sprechen wir über das gescheiterte Dark Universe und das mutmaßliche Typecasting  von Hauptdarstellerin Elisabeth Moss. Viel Spaß!

Shownotes:

„Wollmilchcast #101 – Der Unsichtbare von Leigh Whannell“ weiterlesen

Wollmilchcast #100 – Berlinale 2020

Die 70. Internationalen Filmfestspiele von Berlin sind überstanden, die Filme wiedergekäut, der Schlaf nachgeholt. Zum 100. Jubiläum des Wollmilchcasts sprechen wir über die Jubiläums-Berlinale, die dieses Jahr unter einer neuen Doppelspitze stattfindet. Wir thematisieren die sichtbaren Änderungen in der Auswahl der Filme, die Qualität des Wettbewerbs, neue Sektionen und unsere Favoriten im Programm. Viel Spaß!

Shownotes:

  • 00:01:26 – Die Berlinale unter neuer Führung und die Qualität des Wettbewerbs
    – Mit Filmen wie Undine, Berlin Alexanderplatz, Days, First Cow, Never Rarely Sometimes Always u.a.
  • 01:13:20 – Highlights aus weiteren Sektionen der Berlinale
    – Mit Filmen wie Malmkrog, Maggie’s Farm, The Trouble with Being Born, Anne at 1300ft.
  • Alle Artikel zur Berlinale bei Moviepilot

„Wollmilchcast #100 – Berlinale 2020“ weiterlesen

Wollmilchcast #99 – Bombshell & Nightlife

Die Frauen, die gegen die sexuelle Belästigung von FOX News-Boss Roger Ailes erfolgreich vorgingen, stehen im Mittelpunkt von Bombshell. Wie funktioniert die Empathiemaschine Kino mit Figuren wie Megyn Kelly (Charlize Theron) und Gretchen Carlson (Nicole Kidman), die FOX‘ rechtskonservativem Drall vertreten haben? Das fragen wir uns im Gespräch über das MeToo-Drama. Außerdem stürzen wir uns ins Nightlife mit Elyas M’Barek und Frederick Lau, der im Grunde Victoria ins Zentrum des deutschen Mainstream-Kinos versetzt. Unter anderem dabei: unsere Vision von Simon Verhoevens Suspiria. Viel Spaß!

Shownotes:

  • 00:01:27 – Bombshell von Jay Roach (2019)
  • 00:36:59 – Nightlife von Simon Verhoeven (2020)

„Wollmilchcast #99 – Bombshell & Nightlife“ weiterlesen