#152 – Schaflos in Seattle von Nora Ephron

Zum zweiten Mal in unserer kleinen Reihe über Romantic Comedies machen wir Halt bei Nora Ephron. Nach Harry & Sally sollte es nur wenige Jahre dauern, bis die erfolgreiche Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin ins Regie-Fach wechselte. Ihre zweite Regie-Arbeit Schlaflos in Seattle (1993) mauserte sich zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres. Erneut zeichnet Ephron für einen prägenden Beitrag zum RomCom-Boom der 90er bei. Was den Film mit Meg Ryan und Tom Hanks von Harry & Sally und zahlreichen anderen Genre-Beiträgen unterscheidet und warum er auch ein Triple Feature mit Das Fenster zum Hof und Body Double bereichern könnte, erfahrt ihr hier im Wollmilchcast (was sonst!). Viel Spaß!


„#152 – Schaflos in Seattle von Nora Ephron“ weiterlesen

#151 – Clueless von Amy Heckerling

Unsere Mini-Reihe mit Romantischen Komödien geht weiter und wir machen Halt in Beverly Hills für Amy Heckerlings satirische Komödie Clueless aus dem Jahr 1995. Darin versetzt Heckerling Jane Austens Roman Emma an eine High School in Los Angeles, mit Alicia Silverstone als Kupplerin Cher Horowitz. Was dieser Film mit Starship Troopers und Harry und Sally gemeinsam hat und ob wir uns lieber Clark Gable oder Alicia Silverstone unterwerfen würden, erfahrt ihr in diesem Podcast. Viel Spaß!


„#151 – Clueless von Amy Heckerling“ weiterlesen

#150 – Punch-Drunk Love von Paul Thomas Anderson

Nach Es geschah in einer Nacht und Harry und Sally wenden wir uns diesmal Paul Thomas Andersons Romanze/romantischer Komödie/Anger Management-Studie Punch-Drunk Love zu. 2002 erschien der Film, doch lässt sich Adam Sandlers introvertierter Pudding-Sammler mit denen von RomCom-Kollegen wie Billy Crystal und Clark Gable vergleichen? Und was unterscheidet Emily Watsons Lena von anderen Heldinnen des Genres? Im Podcast klären wir diese Fragen und pitchen unter anderem eine Version von La La Land mit Lamas. Warum auch nicht?


„#150 – Punch-Drunk Love von Paul Thomas Anderson“ weiterlesen

#149 – Es geschah in einer Nacht von Frank Capra

Während in Harry & Sally die Reise nach New York schnell übersprungen wird, steht diese im Zentrum von Frank Capras Romantic Comedy-Klassiker Es geschah in einer Nacht (It Happened One Night). Darin flieht Millionärstochter Claudette Colbert vor ihrem Vater mit einem Kopfsprung ins Wasser an der Küste Floridas und taucht in einem Fernbus nach New York wieder auf – gleich neben Clark Gables Reporter. In dieser Episode des Wollmilchcasts vergleichen wir die beiden RomComs und die zukünftigen Pärchen in ihrem Zentrum. Wie sieht das Amerika aus, das Capra in diesem Road Movie inszeniert und wie viel Screwball-Dynamik steckt in dem oscarprämierten Film von 1934?


„#149 – Es geschah in einer Nacht von Frank Capra“ weiterlesen

#148 – When Harry Met Sally… von Rob Reiner und Nora Ephron

Wir wenden uns von den Killern, Bodyguards und Samurai ab, aber bleiben beim Genre-Minimalismus: 1989 kam When Harry Met Sally… (Harry und Sally) in die Kinos und gehört damit zu jenen Filmen, die den Romantic Comedy-Boom der 1990er lostraten. Was das Konzept der Komödie von Rob Reiner (Regie) und Nora Ephron (Drehbuch) auszeichnet, was sie mit Der Eiskalte Engel und The Mission gemeinsam hat und was wir vom Einrichtungsgeschmack der Figuren halten, diskutieren wir in dieser Folge. Viel Spaß!


„#148 – When Harry Met Sally… von Rob Reiner und Nora Ephron“ weiterlesen