#209 – Titanic von James Cameron (Moderne Blockbuster)

Nach der Alien-Invasion in Independence Day steht im Wollmilchcast die nächste Katastrophe an. Denn in unserer Reihe über moderne Blockbuster, also die Blockbuster-Ära ab den 90er Jahren, machen wir bei einem Eisberg im Nordatlantik halt.  Warum Titanic (1997) von James Cameron  womöglich der letzte seiner Art ist, weshalb Rose wie ein Brachiosaurus inszeniert wird und wie Authentizität und Fiktion in dem ehemals erfolgreichsten Film aller Zeiten vermengt werden, diskutieren wir in dieser Folge. Viel Spaß!


„#209 – Titanic von James Cameron (Moderne Blockbuster)“ weiterlesen

#208 – Independence Day von Roland Emmerich (Moderne Blockbuster)

Vom verhältnismäßig subtilen Einsatz der Computereffekte in GoldenEye geht es in unserer Reihe über das moderne Blockbuster-Kino zum Krachmacher Roland Emmerich. In Independence Day aus dem Jahr 1996 finden grandiose Miniaturen und digitale Effekte zusammen, um die Zerstörung von Metropolen durch eine Alien-Invasion effektiv zu inszenieren. Wir sprechen im Podcast über das megalomanische Raumschiff-Design, aber auch die geduldige Einführung von Blockbuster-Star Will Smith und fragen uns, warum Independence Day 2 diesen Erfolg – anders als etwas Top Gun: Maverick – nicht wiederholen oder gar übertreffen konnte. Viel Spaß!


„#208 – Independence Day von Roland Emmerich (Moderne Blockbuster)“ weiterlesen

#207 – Bullet Train von David Leitch

Was unterscheidet Brad Pitt von Ryan Reynolds? Diese und andere lebenswichtige Fragen beantworten wir in der neuen Folge über Bullet Train. In dem Actionfilm, der jetzt im Kino läuft, steckt Regisseur David Leitch Brad Pitt und eine Meute exzentrischer Killer in einen Schnellzug.  Obwohl der Film uns nicht gerade begeistert, gibt er Einblick in besondere Qualitäten Pitts als Leading Man und den Einfluss von John Wick-Co-Regisseur Leitch auf  gegenwärtige Action-Trends in Hollywood.


„#207 – Bullet Train von David Leitch“ weiterlesen

#206 – GoldenEye von Martin Campbell (Moderne Blockbuster)

Im dritten Teil unserer Spezial-Reihe über die sogenannten “Modernen Blockbuster”, also Blockbuster zwischen 1992 und 2008, wenden wir uns dem Thema Reboot zu. Kaum eine Reihe hat dieses Konzept der Franchise-Verjüngung so oft durchgespielt wie die James-Bond-Filme. 1995 war Martin Campbells GoldenEye dran. Der dritterfolgreichste Film des Jahres musste nicht nur den neuen Darsteller Pierce Brosnan etablieren, sondern den Geheimagenten Ihrer Majestät fit für die Welt nach dem Kalten Krieg machen. Wie Bond diesmal neu justiert wird und warum Xenia Onatopp eines der besten Bond-Girls ist, diskutieren wir in dieser Folge. Viel Spaß!


„#206 – GoldenEye von Martin Campbell (Moderne Blockbuster)“ weiterlesen

#205 – Jurassic Park von Steven Spielberg (Moderne Blockbuster)

Im zweiten Teil unserer Reihe über den modernen Blockbuster macht sich Steven Spielberg daran, Der Weiße Hai noch einmal zu drehen – nur noch besser und an Land. Das Ergebnis ist Jurassic Park (1993), der damals erfolgreichste Film aller Zeiten und Blaupause des nachfolgenden Blockbuster-Kinos. Wie viel Hollywood wirklich aus diesem Film gelernt hat, warum das Dino-Abenteuer nach Michael Crichton ein Flohzirkus ist und warum dieser Film den Selbstzerstörungsknopf des Blockbuster-Kinos in sich trägt, erklären wir in dieser Folge. Viel Spaß!

Shownotes:


„#205 – Jurassic Park von Steven Spielberg (Moderne Blockbuster)“ weiterlesen