#176 – A Hard Day’s Night von Richard Lester (Musical-Reihe)

1964, im Jahr als die Beatles mit ihrem Auftritt in der amerikanischen Ed Sullivan Show ihren Siegeszug um die Welt amtlich machten, kam ihr erster Kinofilm A Hard Day’s Night (DT: Yeah! Yeah! Yeah!) in die Kinos. Im Rahmen unserer kleinen Reihe über Musical-Filme vergleichen wir die vier pilzköpfigen Künstler mit denen, die wir in den vergangenen Filmen getroffen haben. Wir erklären, warum der Film in seinem Genre einzigartig ist, welche Rolle Richard Lester als Regisseur spielt und ob die hysterischen Fans im Film eher erhebend oder erdrückend wirken. Viel Spaß!


„#176 – A Hard Day’s Night von Richard Lester (Musical-Reihe)“ weiterlesen

#174 – All That Jazz von Bob Fosse (Musical-Reihe)

Wir kommen aus dem Kino zurück und gehen wieder einmal an den Broadway in unserer kleinen Reise durch die Musical-Geschichte. Nach Vincente Minnellis Tanz von Kunst und Kommerz in The Band Wagon schauen wir nun dabei zu, wie Choreograph und Regisseur Bob Fosse in All That Jazz (Hinter dem Rampenlicht, 1979) ein kritisches Selbstporträt zeichnet. Warum dieser Film gleichermaßen monumental wie federleicht, befreiend und ungeheuer stressig ist, erklären wir in der neuen Folge des Wollmilchcasts. Viel Spaß!


„#174 – All That Jazz von Bob Fosse (Musical-Reihe)“ weiterlesen

#174 – James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Sechs Jahre nach seinem Auftritt in Spectre kehrt Daniel Craig in No Time to Die (DT: James Bond 007: Keine Zeit zu sterben) zurück, um ein für alle Mal vom Agenten Ihrer Majestät Abschied zu nehmen. Wir ordnen Cary Joji Fukunaga in die Riege von Craigs Bond-Regisseuren ein, trauern Eva Green nach und fragen uns, wie die serielle Erzählung der jüngeren 007-Abenteuer den letzten Einsatz von Daniel Craig beeinflusst. Außerdem beantworten wir die britischste aller Fragen: Wie viel Paddington steckt in Keine Zeit zu sterben? Spoiler: Es ist mehr, als ihr denkt!


„#174 – James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ weiterlesen

#173 – The Band Wagon von Vincente Minnelli (Musical-Reihe)

Das Studio MGM brachte in den 50er Jahren ein Musical-Meisterwerk nach dem anderen heraus, verantwortlich dafür war die sogenannte „Freed-Unit“ und einer der besten Filme dieser musikalischen Spezialeinheit ist The Band Wagon (Vorhang auf!, 1953) von Regisseur Vincente Minnelli. Darin versucht ein alternder Filmstar (Fred Astaire) am Broadway ein Comeback und wird mit einem egozentrischen Künstler konfrontiert. Was uns The Band Wagon über die Arbeit an Musicals (und in Hollywood) verrät und warum dieser Film solch einen außerordentlichen guten Ruf genießt, erfahrt ihr im Podcast. Viel Spaß!


„#173 – The Band Wagon von Vincente Minnelli (Musical-Reihe)“ weiterlesen

#172 – Dune von Denis Villeneuve

Wir unterbrechen unsere Musical-Reihe für einen Kurztrip auf den Wüstenplaneten Arrakis. Denis Villeneuve hat Frank Herberts Science-Fiction-Roman Dune neu verfilmt (oder zumindest dessen erste Hälfte). Diesmal spielt Timothée Chalamet den mutmaßlichen Messias Paul Atreides, unterstützt von Hans Zimmers Klagegesängen. Im Podcast sprechen wir über Chalamets Casting, die männlichsten Männer von Caladan, die Bedeutungsschwere von Raumschiffen und die Frage, ob Dune das Star Wars für Erwachsene ist (und wie sinnvoll solch eine Beschreibung überhaupt ist). Viel Spaß!


„#172 – Dune von Denis Villeneuve“ weiterlesen