Eifersucht tut weh

Es geht doch nichts über faltige britische Schauspieler, die dauerhaft sowas von angepisst sind, als hätte ihnen jemand ihr Pint Guinness zum Frühstück vorenthalten. Da kommt so ein Krimi wie 44 Inch Chest gerade recht, versammelt Newcomer-Regisseur Malcolm Venville hier schließlich ein illustres männliches Personal, bestehend aus John Hurt, Ian McShane, Tom Wilkinson und allen voran den in seiner Angepisstheit immer wieder sehenswerten Ray Winstone a.k.a. Mr. French und Beowulf. Einer von dessen größten Erfolgen war bekanntlich Sexy Beast und so ist es bestimmt kein Zufall, dass bei „44 Inch Chest“ die gleichen Autoren am Werke sind.

Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest. Dafür gibt’s jetzt einen Trailer (s. unten) und ein hübsche Website zum Film.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=U0inYNXLDbY]

Trailer: Duplicity

A.O. Scott hat den neuen Film von Tony Gilroy („Michael Clayton“) neulich mit einer ziemlich positiven Kritik geehrt und auch wenn die NY Times-Kritiken oft genug streitbar sind, verheißen seine lobenden Worte doch genau das, was auch der Trailer verspricht: „However you describe it, “Duplicity” is superior entertainment, the most elegantly pleasurable movie of its kind to come around in a very long time.“

Clive Owen spielt übrigens auch mit. Das reicht mir ehrlich gesagt als Grund für den Kinobesuch, auch wenn der Film wahrscheinlich ohne todbringende Möhre auskommen wird. Dafür sind „Shoot ‚Em Up“- Bösewicht Paul Giamatti und „I am Shiva, the god of death „- Tom Wilkinson mit von der Partie. Und Julia Roberts.

„Duplicity“ startet am 26. März in Deutschland. Den Trailer gibt’s in verschiedenen Ausführungen auch bei MovieMaze.

[vodpod id=ExternalVideo.799136&w=425&h=350&fv=]