Kontrapunkt: Genialität goes Ghettoslang – „Victoria“

Heiße Spanierin nachts in Berlin mit Sonne, Boxer und Blingbling unterwegs
Die Spanierin Victoria (Laia Costa) ist in Berlin mit Sonne (Frederick Lau, links) und seiner Gang unterwegs.

In einem Berliner Club lernt die Spanierin Victoria (Laia Costa) nach einer durchtanzten Nacht eine Männerclique kennen. Sie lässt sich vom Charme von Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski) und Co. mitreißen und feiert mit ihnen noch etwas auf einem Hochhausdach, bevor die vier Freunde einen Anruf bekommen. Boxer ist einem ehemaligen Knastkumpel noch einen Gefallen schuldig. Victoria springt als Fluchtfahrerin ein – und gerät in einen Strudel der eskalierenden Gewalt.

Zwei Stunden in Berlin, gefilmt in einer 130-minütigen Plansequenz ohne einen einzigen Schnitt: „Victoria“ begeistert durch eine herausragende organisatorische Leistung und Übersicht, für die Kameramann Sturla Brandth Grøvlen vollkommen zu Recht auf der diesjährigen Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde. Immer nah dran an den Figuren und am Geschehen ist der Thriller eine ungemein intensive Erfahrung. War an einigen Stellen mutmaßlich der Ton nicht zu gebrauchen, wurde pragmatisch einfach sphärische Musik unter die Bilder der beweglichen Kamera gelegt. Schließlich war Victoria einst auch Klaviervirtuosin, bevor sie drei Monate zuvor nach Berlin kam und bisher keinen Anschluss fand.

Laia Costa ist auch das emotionale Zentrum des Films. Mal frech und verführerisch, mal pflichtbewusst und mit großem Herz, am Ende ebenso verliebt wie verzweifelt dient sich als Seismograph der Stimmungen zwischen Euphorie und Angst. Mit ihrer natürlich anmutenden Schüchternheit bildet sie einen Kontrapunkt zu den flachen Charakteren der „eingeborenen“ Berliner Jungs, die sich gegenseitig mit „Digga“ ansprechen oder eine Stunk verursachende Meute als „Hurenkinder“ beschimpfen. Während die Regie von Sebastian Schipper („Absolute Giganten“) wohl überlegt und ausgeklügelt ist, fehlt dem Drehbuch besonders in solchen Ghettoslang-Dialogzeilen der letzte Schliff an authentischer Milieuzeichnung.

victoria-VIC_A3_final_Start (1)

Doch sei’s drum: „Victoria“ ist ein junges, erfrischendes Stück deutsches Genre-Kino, das den Zuschauer beinahe schon physisch die Ereignisse dieses chaotischen frühen Morgens miterleben lässt. Enorm packendes Kino also – wenn auch mit kleinen Schönheitsfehlern.

_____

Titel: Victoria
Regie: Sebastian Schipper
Laufzeit: ca. 136 Min.
FSK: ab 12
Kinostart: 11. Juni

Diese Rezension ist erstmals gestern auf der Filmseite im Buch „Tipps und Termine“ der Mitteldeutschen Zeitung erschienen.

Wollmilchcast #22 – Ex Machina von Alex Garland

Ex Machina
(c) Universal

Wir reden im 22. Wollmilchcast nicht über Avengers: Age of Ultron! Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Als Information am Rande sei noch erwähnt, dass Matthias von Das Filmfeuilleton und ich stattdessen Ex Machina von Alex Garland sowie vor allem den Bart von Oscar Isaac unter die Lupe nehmen. Viel Spaß!

Shownotes:

00:00:00 – Ex Machina von Alex Garland (!SPOILER!)

00:56:00 – Peter Weir (Picnic at Hanging Rock, The Truman Show, The Way Back)

01:05:20 – Snowtown von Justin Kurzel, Nobody Knows von Hirokazu Koreeda

01:15:00 – Verabschiedung

Wollmilchcast

Der Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.


Wollmilchcast #21 – Run All Night von Jaume Collet-Serra

Liam Neeson in Run All Night
(c) Warner Bros.

Liam Neeson belebt den Wollmilchcast wieder! Vielleicht war es auch neu angeschaffte Technik… Wie dem auch sei, Matthias von Das Filmfeuilleton und ich waren im Kino und haben uns Run All Night von Jaume Collet-Serra (Non-Stop) zu Gemüte geführt. Warum der neue Actionfilm mit Liam Neeson viel besser ist als die letzten Taken-Filme, wie sich Collet-Serra von Pierre Morel (Taken) unterscheidet und was das alles mit Stellan Skarsgård und Star Wars: Episode 1 – Die Dunkle Bedrohung zu tun hat, erfahrt ihr im 21. Wollmilchcast!

Shownotes:

00:00:00 – Run All Night !SPOILER!

(Filme: The Gunman, Blast of Silence; Artikel: Morel vs. Besson)

00:39:00 – The Kingdom of Dreams and Madness

00:41:00 – My Life Directed by Nicolas Winding Refn

00:43:00 – Cobain: Montage of Heck

00:44:00 – Netflix-Rundumschlag (Daredevil, House of Cards !SPOILER!, …)

00:51:50 – Star Wars 7-Trailer & Batman v Superman-Trailer

Wollmilchcast

Der Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.

Play

PewCast: Wild Speed – Sky Mission a.k.a. Fast & Furious 7

Fast & Furious 7
(c) Universal

Fast & Furious 7 a.k.a. Furious 7 a.k.a. Furious Seven a.k.a. Wild Speed – Sky Mission läuft endlich in den deutschen Kinos. Sascha, seines Zeichens Mastermind hinter dem lautmalerischen Gesamtkunstwerk PewPewPew, hat mich dankenswerterweise eingeladen, um mit ihm über Muskeln, Schweiß, Frauen, Hintern, Autos, 9/11-Gags und vor allem eines zu philosophieren: die Familie!

Viel Spaß beim Zuhören!

Shownotes:
Moviepilot: John Wick oder: Was macht eine gute Actionszene aus?
Every Frame A Painting: Jackie Chan – How to Do Action Comedy
Variety: Michelle Rodriguez on Paul Walker’s Death: ‘It Was Like Losing a Limb’
US Magazin: Vin Diesel Poses Naked in Shower After Ice Bucket Challenge
The Verge: Please don’t share Tyrese Gibson’s Facebook posts
Intro: @laut-malerei
Outro: @HANSEMANN

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast016.mp3 (47 MB)
Soundcloud: PewCast 016: Wild Speed – Sky Mission
iTunes: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Wollmilchcast #20.3 – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 & 2

(c) Warner Bros.
(c) Warner Bros.

Heute gibt es Teil 3 unseres Jubiläumspodcasts. Matthias und ich sprechen im 20. Wollmilchcast in drei Episoden über alle acht Harry Potter-Filme, die zwischen 2001 und 2011 ins Kino gekommen sind. Nachdem sich Wollmilchcast 20.1 den ersten fünf Filmen gewidmet hat und sich Teil 20.2 irgendwo in Harry Potter und der Halbblutprinz verlor, schließen wir das Potter-Special mit dem Doppelschlag Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 + 2 und unserem finalen Ranking aller Harry Potter-Filme ab.

Shownotes:

00:00:00 – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1

00:38:40 – Die große Dobby-Diskussion von 2014

00:44:15 – Die Zweiteilung; Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2

01:11:00 – Der Blick zurück

01:15:30 – Alle Harry Potter-Filme im Ranking

 

Wollmilchcast

Der Wollmilchcast bei Twitter:

@Beeeblebrox

@gafferlein

Der Wollmilchast als Feed und bei iTunes.

Play