Mein Blog wird geliebt. Seufz!

Wie kann ein harter Arbeitstag samt grauer Wolken und unbehaglichem Regenwetter verschönert werden? Im RSS-Feed zu lesen, dass mein Bloggerkollege von Blockbuster Entertainment the gaffer lieb hat, hilft jedenfalls über Feierabenddepressionen hinweg. Nach einem Jahr Bloggerei gibt’s kaum ein schöneres verspätetes Geburtstagsgeschenk, als das I Love Your Blog-Stöckchen, das derzeit die Runde macht und von mir hiermit weitergereicht wird.

Den Anfang macht C.H., dessen Kino, TV und Co wohl immer mein Vorbild sein wird, was die Regelmäßigkeit  und inhaltliche Tiefe der Beiträge betrifft. Da gibt es dann jede Woche TV-Empfehlungen und nach der Super-Satire, der Super-Komödie usw. wird auch noch gefahndet. Und seine Analyse von Mulholland Drive muss man einfach gesehen/gelesen haben. Kaum weniger lang sind die Kritiken von Συμπάρανεκρονεμοι, der seine Ausführungen mit reichlich Hintergrundinformationen würzt. Selten bin ich seiner Meinung, aber genau deswegen gibt es ja Kritiker. Außerdem hat er „Arielle, die Meerjungfrau“ 10 von 10 Punkten gegeben. Das schreit nach Respekt.

Da Kurzfilme auch in der Bloggerwelt häufig zu kurz kommen (Wortspiel!), geht meine dritte Nominierung an das Blog des Jenaer Kurzfilmfestivals cellu l’art. Auf Bildflimmern gibt’s nicht nur Neuigkeiten zur Festivalvorbereitung, sondern auch Kurzfilme zum Anschauen und News aus der Szene. Bei generellem Interesse an Kinonews, Diskussionen und Kritiken sollte man mal CineKie besuchen. Der Untertitel „Chroniken eines Filmfreaks“ sagt eigentlich schon alles. Ein weites Themenspektrum deckt Lalia auf ihrem Blog ab: Von Filmen, über Bücher bis hin zu… Antimaterie? Vorbeischauen lohnt sich!

Seinen Faible für Western pflegt der Hobby-Meinungsforscher Duke auf seinem Blog. Vom bärtigen Header sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn seine gesunde Mischung aus Klassikern und aktuellen Filmen ist absolut lesenswert. Die siebte Nominierung geht an den Blog von David Bordwell. Der wird wohl nie auch nur in die Nähe meines Blogs geraten – ohne Deutschkenntnisse ist das auch etwas schwer. Auf seinem Blog berichtet er mit seiner Frau Kristin Thompson auf amüsante und fachlich fundierte Weise u.a. von seinen Besuchen auf den Filmfestivals dieser Welt. Bordwell, einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste lebende Filmtheoretiker, hat bei mit einen Stein im Brett, weil seine flüssig zu lesenden Fachtexte den Studienalltag ungemein vereinfachen. Und er hat mir in Bologna ein Autogramm gegeben. Mit anderen Worten: He made my day…

Wer zuviel Zeit hat, kann das Stöckchen auffangen und an seine geliebten Blogs weitergeben.

Die Regeln lauten wie folgt:

1. Der nominierte Blogger darf das Logo in seinem Blog präsentieren.

2. Verlinke die Person, von der Du den Award bekommen hast.

3. Nominiere mindestens 7 weitere Blogs.

4. Verlinke diese Blogs mit Deinem Blog.

5. Hinterlasse eine Nachricht bei den neu Nominierten.

6. The sixth rule of Fight Club is – you DO NOT talk about Fight Club.

 

avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

4 Antworten auf „Mein Blog wird geliebt. Seufz!“

  1. [quote]Außerdem hat er “Arielle, die Meerjungfrau” 10 von 10 Punkten gegeben. Das schreit nach Respekt.[/quote]
    das ist eher die Liebe, auch wenn nicht als DVD auf deutsch, so doch die originale Kinofassung auf VHS ^^

    Und danke für die Beschreibung *lach* ja, man findet sogar anitmaterie bei mir ;)

    sixth rule: ich muss unbedingt noch Fight Club auf DVD haben!!!

    apropos: alles Gute Nachträglich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*