Frame(s): Directed by Tony Scott

Begierde (The Hunger, 1983)Top Gun (1986)Beverly Hills Cop II (1987)

Tage des Donners (Days of Thunder, 1990)

Directed By Tony Scott - Revenge

Revenge (1990)

Last Boy Scout (1991)

True Romance (1993)Crimson Tide (1995)

The Fan (1996)Der Staatsfeind Nr. 1 (Enemy of the State, 1998)Mann unter Feuer (Man on Fire, 2004)Domino (2005)Déjà Vu (2006)Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (The Taking of Pelham 123, 2009)

Directed by Tony Scott - Unstoppable

Unstoppable (2010)


Anmerkungen

(1) Zur Zeit noch fehlende Spielfilme:

„Eine gefährliche Affäre“ (Revenge, 1990)

„Spy Game“ (2001)

„Unstoppable“ (2010)

(2) Die sparsame Title Sequence von „Mann unter Feuer“ kommt ohne ein „directed by Tony Scott“ aus.

(3) Der entsprechende Frame aus „Crimson Tide“ ist entzückend.

6 Antworten auf „Frame(s): Directed by Tony Scott“

  1. Ach, der Tony. Im Allgemeinen wird er ja schlechter gemacht, als manche seiner Filme tatsächlich sind; gerade „True Romance“ ist mir doch sehr ans Herz gewachsen. Wenn Scott natürlich Schwachsinn wie „Unstoppable“ dreht, muss er sich die Kritik wohl gefallen lassen.

  2. Den Tony mag ich seit kurzem sehr gerne und ja, er wird schlechter gemacht als er ist (man vergleiche ihn nur mit Leuten wie Michael Bay oder DJ Caruso). Dabei finde ich seine „schwachsinnigen“ Filme am schönsten (Zeugs wie DEJA VU, MAN ON FIRE…) und UNSTOPPABLE gehört hoffentlich dazu. ;)

  3. @Vega: Kannste gern machen. Aber irgendjemand muss sich ja um den Tony kümmern. ;)

    @Dr. Borstel: Ist das in UNSTOPPABLE so? Sehe den erst heute Abend. Oder verwechselst du ihn mit Herr Bay? :b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*