Wollmilchcast #75 – X-Men: Dark Phoenix

X-Men Dark Phoenix mit Sophie Turner

Die X-Men-Saga nähert sich ihrem Ende – zumindest unter dem Dach von 20th Century Fox. X-Men: Dark Phoenix schließt vorerst die Saga um die Mutanten ab, bevor sie unter die Fittiche von Disney genommen werden. Ob wir hier ein Endgame vor uns haben oder nur ein Wimmern, diskutieren wir ausführlich im Podcast. Wir fragen uns außerdem, was von der Reihe bleibt und wie groß das Loch ist, das ihr Ende übrig lassen wird. Außerdem sprechen wir über die digitale Wende in Olivier Assayas Quassel-Strom Zwischen den Zeilen und in der Charles-Boyer-Retro geht es weiter mit dem Meisterwerrk Madame de … von Max Ophüls. Viel Spaß!

Shownotes:

  • 00:01:20 – X-Men: Dark Phoenix von Simon Kinberg (Spoiler!)
  • 00:59:15 – Zwischen den Zeilen (Non-Fiction) von Olivier Assayas
  • 01:11:36 – Madame de … von Max Ophüls (1953)
  • 01:27:44 – Verabschiedung


„Wollmilchcast #75 – X-Men: Dark Phoenix“ weiterlesen

Wollmilchcast #61 – Glass und die Filme von M. Night Shyamalan

Bruce Willis in Glass

In den Anfängen des Superhelden-Booms wurde Unbreakable geboren und nun, fast zwei Jahrzehnte später, kehrt M. Night Shyamalan zu dem Genre zurück. Im Wollmilchcast sprechen Matthias von Das Filmfeuilleton und ich über Glass, in dem die Split und Unbreakable verschmolzen werden. Anlässlich dessen nehmen wir uns die Filme von M. Night Shyamalan seit seinem Durchbruch mit The Sixth Sense 1999 vor. Dabei kommen wiederkehrende Motive seines Werks zu Wort, aber auch Veränderungen. Viel Spaß, aber Vorsicht: Spoiler!

Schreibt euer Feedback und Vorschläge für den Podcast in Zukunft an: feedback[ät]wollmilchcast[punkt]de

Shownotes:

  • 00:01:11 – Der lange Weg zwischen The Sixth Sense und Glass (Spoiler!)
  • 00:37:57 – Glass und wie er sich zu Unbreakable und Split verhält (Spoiler!)
  • 00:58:07 – Was in Glass fehlt  (Spoiler!)
  • 01:31:56 – Unser Ranking der Filme von M. Night Shyamalan

Der Wollmilchcast bei Twitter: @Beeeblebrox + @gafferlein.


Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains)
Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (Homepage des Künstlers)

Copyright Titelbild: Disney

Zweiter Trailer zum X-Men Prequel von Matthew Vaughn

Matthew Vaughn ist für mich ein „zweischneidiges Pferd“, wie meine Deutschlehrerin einmal zu sagen pflegte. „Layer Cake“ und „Der Sternenwanderer“ waren nette Überraschungen, die ihrem jeweiligen ausgelutschten Genre noch ein paar frische Eingebungen zuführen konnten. Der Geeksploitationreinfall „Kick-Ass“ dagegen ist auf gutem Wege, einer meiner Hassfilme zu werden. Im Juni werden wir sehen, ob sein Superhelden-Prequel etwas taugt. Der zweite Trailer für X-Men: Erste Entscheidung, der jetzt endlich auch in englischer Sprache (mit einem Hauch Japanisch) verfügbar ist, sieht jedenfalls gut aus und vor allem die Riege von Charakterdarstellern wie James McAvoy, Michael Fassbender, Nicholas Hoult, Kevin Bacon und January Jones ist beeindruckend. Schlechter als „X-Men: Der letzte Widerstand“ kann er theoretisch nicht werden.

In einem Interview hat Matthew Vaughn übrigens folgendes Detail über den Bösewicht preisgegeben: „There were only two people I wanted for [Sebastian] Shaw. It was between Colin Firth and Kevin Bacon.“

Mh.

(bei YouTube)