Derzeit auf der Reviewkarte

Seit ich Infernal Affairs II gesehen habe, leide ich an einem passablen Faible für das Hongkong-Kino, speziell für dessen Gangsterfilme. Allein der Fakt, dass diese Filme visuell und thematisch im westlichen Kino noch immer ihresgleichen suchen, ist schon Grund genug, sich mal die besseren Exporte dieser angeblich dem Untergang geweihten Filmindustrie anzuschauen.

Spätestens seit der Wiedervereinigung mit China verringert sich die Produktion der Sonderverwaltungszone von Jahr zu Jahr. Dass die derzeitigen Veröffentlichungen glücklicherweise nicht nur aus Hochglanzpopstarvehikeln bestehen, beweist Actionauteur Johnny To mit schöner Regelmäßigkeit.

Zu meinen aktuellen DVD-Errungenschaften gehören deswegen auch zwei Werke des Shootoutstilisten.

Kritiken zu The Mission, Exiled und Gordon Chans und Dante Lams preisgekrönten Film Beast Cops werden in Kürze folgen.

Hier gibt’s schon mal zwei Appetithäppchen:

Trailer: The Mission (1999)

Regie: Johnny To

http://www.youtube.com/watch?v=GfKzGcl-7hY

Trailer: Exiled (2006)

Regie: Johnny To

http://www.youtube.com/watch?v=Al1Pevvr9ZQ
avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

4 Antworten auf „Derzeit auf der Reviewkarte“

  1. Nun ja, ich muss zugeben, dass ich deine Vorliebe für das Hongkong-Kino nicht so wirklich teilen kann, da ich mich dann doch auf dauer westlichen Sehgewohnheiten „hingebe“. Ich bin dafür, dass wir einen der 3 Filme (also entweder „The Mission“, „Exiled“ oder „Beast Cops“) beim nächsten Filmeabend schauen und warte immer noch auf deine Ergüsse zu „Gosford Park“ – wenn möglich mal in der ofdb – ausnahmsweise ;-)

    Bis denn…

  2. Die Hongkong-Filme sind ja schon sehr von westlichen Filmen beeinflusst.

    Schaut man dagegen einen Festland-Film von Zhang Yimou oder Chen Kaige an (z.B. Gelbe Erde oder Rotes Kornfeld), dann werden die eigenen Sehgewohnheiten erst wirklich auf die Probe gestellt. ;)

    Mit gefällt an den asiatischen Filmen gerade, dass sie visuell so ganz anders sind, ohne einfach nur einen auf Avantgarde zu machen, wie so viele europäische Filme.

    Zu Gosford Park werde ich garantiert was in der OFDB schreiben. Mal sehen, ob ich es dieses Wochenende schaffe, den Film noch mal zu schauen. Ich muss mir nämlich noch mal The Mission angucken. :)

  3. Gosford Park konnt ich bis jetzt noch nicht gucken. Mal sehen, ob ich heut die Kritik zu The Mission schaffe, dann wäre Gosford Park noch diese Woche machbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*