Joaquin Phoenix hat keinen Bock mehr

Der zweimal für den Oscar nominierte Joaquin Phoenix hat überraschend bekannt gegeben, seine Karriere als Schauspieler beenden zu wollen. Stattdessen will er sich aufs Singen konzentrieren. Für das Album zur Johnny Cash-Biografie Walk The Line hatte Phoenix bereits einen Grammy gewonnen.

Sollte er an seinem Plan festhalten, wird Phoenix‘ letzter Film das Drama Two Lovers mit Gwyneth Paltrow. Regie führte James Gray, der mit ihm bereits bei „The Yards“ und „We Own The Night“ zusammengearbeitet hatte.

„Two Lovers“ startet am 13. Februar in den USA.

Wenn’s mit seinen musikalischen Versuchen nicht klappt, überdenkt der „Gladiator“-Star ja seine Entscheidung vielleicht nochmal.

Mehr zum Karriereende des talentierten Schauspielers findet man bei Empire.

avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

3 Antworten auf „Joaquin Phoenix hat keinen Bock mehr“

  1. Och nö. Gut, ok, singen kann er auch verdammt gut. Aber warum gleich mit dem Schauspielern aufhören. Ich seh den doch immer so gerne :( *schnüff*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*