Bei Risiken und Nebenwirkungen…

… fragen sie bitte Gaspar Noé! Viel möchte ich nicht vorweg sagen, außer: Es folgt der französische Trailer für Enter the Void, der anscheinend noch keinen deutschen Starttermin hat. Geredet wird nicht, aber man darf wohl sagen, dass die folgenden Minuten ein „Erlebnis“ sind. Der Vollbildmodus wird ausdrücklich empfohlen. Wenn der Film nur annähernd heranreicht an seine Promo…

(via)

avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

3 Antworten auf „Bei Risiken und Nebenwirkungen…“

  1. strange… erinnert mich ein bißchen an The Prodigys „Smack my bitch up“. Nach „Irréversible“ reicht’s mir eigentlich noch ein paar Jahre mit Noé und das „Enter the Void“ fast drei Stunden dauert verursacht mir so schon fast einen Knoten im Magen…

  2. Erinnert alles irgendwie sehr an „Irreversible“, aber hey, Noe hat zumindest einen Stil und der Trailer sieht in der Tat sehr gut aus.
    Übrigens hab ich den Trailer hier nicht „groß“ gekriegt, weswegen ich in mir dann beim „Equilibrium“ gegeben habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*