#174 – James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Sechs Jahre nach seinem Auftritt in Spectre kehrt Daniel Craig in No Time to Die (DT: James Bond 007: Keine Zeit zu sterben) zurück, um ein für alle Mal vom Agenten Ihrer Majestät Abschied zu nehmen. Wir ordnen Cary Joji Fukunaga in die Riege von Craigs Bond-Regisseuren ein, trauern Eva Green nach und fragen uns, wie die serielle Erzählung der jüngeren 007-Abenteuer den letzten Einsatz von Daniel Craig beeinflusst. Außerdem beantworten wir die britischste aller Fragen: Wie viel Paddington steckt in Keine Zeit zu sterben? Spoiler: Es ist mehr, als ihr denkt!



Schreibt euer Feedback und Vorschläge für den Podcast an: feedback[ät]wollmilchcast[punkt]de

Matthias‘ Blog: Das Filmfeuilleton.de
Jennys Blog: the-gaffer.de

Der Wollmilchcast bei Twitter: @Beeeblebrox + @gafferlein.

Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains)
Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (https://www.kai-engel.com/)

Produktion: Jenny Jecke & Matthias Hopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*