Was macht eigentlich Peter Jackson?

Hobbit-Dompteur Peter Jackson ist zum Produzenten gefühlter 90% aller Hollywood-Projekte mutiert und macht damit sogar Steven Spielberg Konkurrenz, der schließlich jede Woche mit irgendeinem neuen Film in Verbindung gebracht wird. Jackson produziert mit diesem „The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn“, eine Adaption der Comics von Hergé (bei uns unter dem Namen „Tim und Struppi“ bekannt), welche zur Zeit in der Post-Production steckt. Spielberg führt Regie bei dem Auftakt einer geplanten Trilogie mit Daniel Craig, Simon Pegg, Nick Frost und Jamie Bell (als Tintin/Tim), der im Oktober 2011 in die Kinos kommt.

Eine zweiteilige Verfilmung von J.R.R. Tolkiens „Der Hobbit“ steht ebenfalls an, bei der Guillermo del Toro auf dem Regiestuhl Platz nimmt und Jackson hinter den Kulissen die Fäden zieht. Warum das nette Fantasy-Büchlein ausgerechnet in zwei Teilen verfilmt werden muss, bleibt ein Rätsel.

Sehr viel positiven Buzz generiert derzeit der Sci-Fi-Apartheid-Film District 9 von Neill Blomkamp, den Jackson – Überraschung – produziert. Bei Twitch gibt es erste Gedanken dazu zu lesen. In ferner Zukunft wird Jackson außerdem eine Adaption des extrem erfolgreichen Games „Halo“ produzieren und bei einem Remake des britischen Klassikers „The Dambusters“ hat er auch noch seine Finger im Spiel.

Regie führt der Mann auch (als Hobby sozusagen). Basierend auf einem Roman von Alice Sebold, der in Deutschland mit dem Titel „In meinem Himmel“ veröffentlicht wurde, erzählt The Lovely Bones von einem Mädchen, das nach seiner Ermordung aus dem Himmel das Weiterleben seiner Familie und seines Mörders beobachtet. Saoirse Ronan, die für „Abbitte“ eine Oscar-Nominierung erhalten hat, spielt Susie Salmon, Mark Wahlberg und Rachel Weisz ihre Eltern. Am 11. Februar 2010 startet der Film in Deutschland. Den ersten Trailer gibt es bei Apple oder unten in der YouTube-Version.

(via)

9 Antworten auf „Was macht eigentlich Peter Jackson?“

  1. Wunderbar, muß ich doch nicht extra Quicktime nachinstallieren. Aber mal was anderes, was hat man eigentlich ständig gegen diesen harmlosen Mark Wahlberg? O.K., er ist nicht der Oberschauspieler schlechthin, keine Frage. Aber genervt hat er mich bis jetzt noch nie sonderlich. Da gibt es ganz andere Kaliber, die weitaus höher gehandelt werden als sie letztendlich sind. Besser Markie Mark als z.B. Matt Daaaaaaaamon.^^

  2. Sogar Ben Affleck ist besser als Matt Daaaaaaamon. ;)

    Im Ernst, ich hab‘ nix gegen Wahlberg (er war das beste an The Departed), aber ursprünglich sollte Ryan Gosling in The Lovely Bones mitspielen, der ist aber kurz vor Drehbeginn abgesprungen.Gosling ist halt ein anderes Kaliber.

  3. Da ist King Kong dran Schuld, denke ich. Er nähert sich jetzt nicht nur Look-technisch (was für ein Wort!) immer mehr Senor Spielbergo an.

  4. @luzifus
    Ach nee, ich stand Damon eigentlich immer neutral gegenüber. Was sich aber in den letzten Jahren gerade aufgrund seiner Action Rollen geändert hat. Bei Kevin Smith, Van Sant oder Coppola kam er irgendwie glaubhaft rüber. Die Rollen paßten zu seinem Typ. Aber dann kam irgendwann Soderbergh an, glaubte Damon wäre ein smarter Typ, der sich für ein Frankies Spießgesellen Remake eignen würde. In Spielbergs WWII Pathosschinken ist der mir noch nicht einmal in Erinnerung geblieben, so blaß ist der Typ. Und dann wird der auch Kinogeheimagent. Pffft. Bevor ich Team Amerika kannte, wußte ich noch gar nichts vom Daaaaaamon Witz. Finde den aber super. Weiß auch nicht warum, man bekommt ja hier in Europa gar nicht so viel von dem mit, was die Hollywood Schauspieler tagtäglich im amerikanischen TV von sich geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*