Not Another Alien Invasion Movie

Der Typ von Nobono hat mir gesagt, dass ich diesen Trailer posten soll, also mach ich das jetzt (vollkommen verspätet). Battle: Los Angeles könnte ein gigantisch dummer Action-Reinfall werden, aber ungeachtet des dubiosen Personals hinter der Kamera sei an dieser Stelle zugegeben, dass der Trailer recht effektiv ist. Um ein vielfaches besser ist er als jener für „Otto’s Eleven“, den ich am Dienstag vor „Unstoppable“ (!) bewundern durfte. Aber das nur am Rande. „Battle: Los Angeles“ wird in Deutschland am 14. April 2011 in den Kinos starten. Den Trailer kann man auch bei YouTube anschauen.

avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

7 Antworten auf „Not Another Alien Invasion Movie“

  1. Danke für die nicht-namentliche Erwähnung. Natürlich könnte das ziemlicher Ruß werden, aber aufgrund der Tatsache, dass ich als Kind vermutlich zu häufig „Independence Day“ gesehen hab, hab ich vermutlich ein übernatürliches Verlangen nach Filmen, in denen Aliens die Erde attackieren. Und nach so Handkamera-Gefitzel von „Cloverfield“ wird hier mal wieder ganz Hollywood-Like auf Dicke Hose gemacht. Warum auch nicht? Ick freu mich drauf… so und so.

  2. Grundsätzlich ist nichts gegen das Genre einzuwenden. (und Independence Day kann man nicht oft genug sehen^^) Die Optik des Films sieht ansprechend aus und vielleicht bietet er Futter für meine Post-9/11-Alien-Invasion-Movie-Theorien. ;)
    Danke für den Hinweis!

  3. Also von Mr. Bay halte ich gar nichts. Independence Day ist natürlich berechnend patriotischer Murks, aber all die objektiven Kritikpunkte ändern nichts daran, dass der Film mir seit Erscheinen auf VHS gefällt und ich bestimmt ein Dutzend mal gesehen habe. Und der Emmerich kann monumentale Action besser inszenieren als der Bayster.

  4. Yuhu…A new Alien Invasionsfilm. Ich liebe dieses Genre. Ich beführworte eine Renaissance dieses Film Genres. :)

    Independence Day fand ich schon Klasse… Es sit einfach so klar, was passiert, dass macht diese Filme so entspannt.

    Vor allem ist es interessant zu sehen, wie sich das Alien Bild über die Jahre immer wieder entwickelt / verändert.

    Das sagt auch immer viel darüber aus, wie die Menschheit sich selbst sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*