Red Cliff – Der neue Film von John Woo

Der Brain Drain, der Mitte der Neunziger Jahre einen nicht geringen Teil des künstlerischen Talents der Hongkonger Filmindustrie ausgesaugt und gen Hollywood transportiert hat, erfährt ja glücklicherweise in den letzten Jahren seine Umkehr.

Ringo Lam (Full Contact, City on Fire) dreht zwar immer noch Filme mit Jean-Claude Van Damme, wechselt diese in letzter Zeit aber wieder mit Filmen in seiner Heimat ab (Triangle). Tsui Hark (Once upon a Time in China, A Chinese Ghost Story) ist auch wieder da – nach dem seine Van Damme-Filme in den USA floppten.

Zeitlupenliebhaber John Woo (The Killer, Hard Boiled, Face/Off), der von allen migrierten HK-Regisseuren noch am kommerziell erfolgreichsten in den USA abschnitt (trotz einer Zusammenarbeit mit Jean-Claude), hat auch endlich den Weg zurück nach China gefunden. Sicher nicht unbeeinflusst von der erfolgreichen Welle chinesischer Historienepen liefert Woo mit Red Cliff sein erstes eigenes Schlachtenepos mit Starbesetzung ab.

Hier eine kurze Inhaltsangabe von Filmstarts.de:

Basierend auf dem im 14. Jahrhundert entstandenen Abenteuer-Epos „Geschichte der drei Reiche“ von Luo Guanzhong erzählt John Woo von einem großen Krieg im 3. Jahrhundert. Das Land Wu wird angegriffen vom mächtigen Kriegsfürsten Cao Cao und dessen millionenstarker Truppe. In seiner Verzweiflung bittet Sun Quan, König von Wu, den Erzfeind Liu Bei um Hilfe. Der gewährt sie ihm, wohlwissend, dass er nächste Opfer von Cao Cao wäre. Doch auch zu zweit sind ihre Armeen in der Zahl den Gegnern deutlich unterlegen. Da hat der Stratege Zhou Yu eine Idee…

Tony Leung (Infernal Affairs, Hero) und Takeshi Kaneshiro (House of Flying Daggers, Chungking Express) sind unter den Stars des Historienschinkens, der angeblich der teuerste asiatisch finanzierte Film aller Zeiten sein soll.

Der erste Trailer ist zwar in Chinesisch, aber geredet wird nur am Anfang. Man sollte ihn allerdings bis zum Schluss anschauen, da er ein Markenzeichen von John Woo präsentiert, auf das man als Kenner bei diesem Regisseur einfach wartet – ob man will oder nicht.

UPDATE: Zur Kritik folgt man bitte diesem Link.

http://de.youtube.com/watch?v=VgOD04m8qDM

Bei Twitch.com gibts auch noch einen japanischen Teaser in – man glaubt es kaum – Japanisch.

Ein deutscher Starttermin für Red Cliff scheint noch nicht festzustehen.

avatar

Jenny Jecke (31) hat Medienwissenschaften in Jena studiert. 2007 gründete sie das Blog „the gaffer“, um ihre Besserwisserei in Sachen Film auch im Internet auszuleben. Jenny ist bei Twitter zu finden und arbeitet als Redakteurin bei moviepilot.

3 Antworten auf „Red Cliff – Der neue Film von John Woo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*