Trailer: Star Trek

Niemand scheint so richtig zu wissen, ob es sich nun um Star Trek XI oder einen neuen ersten Teil der Sci-Fi-Serie handelt. Sicher ist nur, dass nach James Bond nun auch Captain Kirk, Spock und der Rest der Enterprise-Crew komplett überarbeitet und neu besetzt wurden.

J.J. Abrams, gehypter Erfinder von „Alias“ und „Lost“, Regisseur von „Mission Impossible III“ und Produzent von „Cloverfield“, führte Regie beim neuen Star Trek-Film, für das Drehbuch zeichneten die Schreiberlinge von „Transformers“ (hatte der Film überhaupt ein Drehbuch?) verantwortlich.

Muss man sich Sorgen machen? Die Besetzung um Chris Pine (Kirk) und Zachary Quinto (Spock) ist jedenfalls eher durchwachsen. Einzig Simon Pegg als Scotty verspricht Unterhaltung.

Ist dieser Film nötig? War „Indiana Jones IV“ nötig gewesen? Hat sich George Lucas mit seiner zweiten „Star Wars“-Trilogie mit Ruhm bekleckert? Über diese Fragen kann sich der Fan erbittert streiten und wird es auch in Zukunft tun.

Der Trailer steht nun hier in guter Qualität oder im HD-Format zum Anschauen bereit.

http://www.youtube.com/watch?v=3E2SZZTt_pI

5 Antworten auf „Trailer: Star Trek“

  1. Höhö, das Marketing greift. In den letzten Minuten haut ein Blog nach dem anderen den Trailer raus. :D

    Muss man sich Sorgen machen?

    Der Trailer ist ganz ohne Zweifel schick, aber ich verspüre in ungutes Gefühl in der Magengrube. Ja, ich glaube man kann sich in der Tat schon mal prophylaktisch Sorgen machen.

  2. Also wenn es ein Star Trek Trailer schafft, mich als Nicht-Trekkie (fand Filme und Serie immer laaaangweilig) für einen Film zu begeistern (und das haben all die Picard-Filme in den 90ern NICHT geschafft), dann ist da durchaus was dran.

    Die Idee, die Vorgeschichte zu erzählen ist das einzige, was, aus meiner Sicht, das seit Jahren relativ brachliegende Franchise retten kann. Also an der Idee an sich gibt’s nichts zu bemängeln. Glaube, dass ist die interessanteste, denkbare Thematik.

    Darsteller-technisch glaube ich, das Abrahams die eher nach Aussehen zusammengestellt hat (hab da schon ein paar Promo-Fotos gesehen)… das ist okay, könnte aber auch den Hayden-Christensen-Effekt haben. Mal sehen, immerhin ist Leonard Nimoy dabei ;-)

    Generell bekenne ich mich an dieser Stelle als J.J. Abrahams-Fan (trotz M:I 3, aber da konnte er auch nix mehr retten). Dieser Mann hat LOST! erfunden und besitzt deshalb Narrenfreiheit bei mir. Und mit „Cloverfield“ hat er einen durchaus spannenden, etwas anderenBlockbuster gedreht, den ich für einen der besten des Jahres halte. Ich glaube, er könnte daraus was gutes machen!

    Und ich denke, wir werden nicht einen so radikalen Schnitt, wie bei Bond haben… immerhin sind die tuntigen Uniformen wohl noch dabei *g*

  3. Gott verhüte den Hayden Christensen-Effekt! ;) Bisher wirkt der Film wie eine Effekte-Orgie mit hübschen Gesichtern. Einzig die Uniformen lassen erkennen, dass es sich um Star Trek handelt. Ich bleib skeptisch. Und werd natürlich ins Kino gehen. ;)

  4. Pingback: Taufrisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*