gelb! #1 [The New Economy]

Image Hosted by ImageShack.us

Wer sich schon mal auf diese Seite verirrt hat, wird vielleicht erkannt haben, dass ich auch ein Leben jenseits dieses kleinen Blogs hier führe. Ein Leben erfüllt von kryptischen Filmtheorien, der Rolle Kanadas im Zeiten Weltkrieg und dem Meister-Schüler-Verhältnis in chinesischen Religionen. Höchst spannende Studienthemen, die mir später mal eine glänzende Karriere als Wikipedia-Klugscheißerin ermöglichen werden. Doch Studium, Nebenjob und Blog sind natürlich nicht alles. Der Magister von heute hat ja im Gegensatz zu den zu bedauernden Bachelors und Bacheloretten noch Zeit, seine intellektuellen Energien in extracurricular activities abzuleiten. Da werden dann also Hochschulgruppen und Fachschaftsräte unsicher gemacht und ich bin da keine Ausnahme.

Eine meiner diversen Beschäftigungstherapien heißt Campus TV Jena, eine Sendung auf unserem lokalen Privatsender, bei der ich seit zwei Jahren meine Fähigkeiten im Stativ-Auf-und-Abbauen und mögliche Foltertechniken mit Adobe Premiere Pro verfeinere. CTV besteht aber nicht nur aus Berichten über aktuelle Ereignisse, die niemanden interessieren, der das UHG nicht von der CZS unterscheiden kann, sondern auch aus wiederkehrenden Rubriken mit einem kulturellen Fokus. Nachdem unsere letzte (Über Druck) ausgelaufen ist, musste etwas neues her und das heißt „gelb!“.

In gelb! werden Künstler und ihre Kunst vorgestellt. Ersonnen wurde das Ganze von Norman (Musikkritiker bei Nobono) und mir in einem quälenden Brainstorming-Verfahren, zu dessen Nebenwirkungen anscheinend Nonsense-Rubrikentitel gehören. Dazu kam wenig später die Erkenntnis, dass Vor- und Abspannkonzepte einem am besten auf dem Weg zur Arbeit einfallen und dunkle Wolken immer dann aufziehen, wenn man irgendwo in der Jenaer Pampa steht und gerade auf den Record-Knopf drückt.

Das alles hat natürlich nicht wirklich viel mit Filmen zu tun. Aber da ich nicht wie gewisse andere Blogs über Fußball schreiben kann oder will, weil mir mein Faible für diese Sportart irgendwann im letzten Jahrhundert abhanden gekommen ist, muss eben etwas Lokalkolorit die Posts füllen. Los geht’s mit der Indie-Band The New Economy:

A video used to be embedded here but the service that it was hosted on has shut down.

7 Antworten auf „gelb! #1 [The New Economy]“

  1. Also der erste Absatz deines Postings ist ja wieder mal herrlich. Und apropos Wikipedia-Klugscheißer: Mir sind ein paar Fehler in dem Filmchen aufgefallen, auch wenn die beschissene Internetverbindung hier in der ThULB nicht zuließ, dass ich mehr als die erste Minute sehen konnte. (*klugscheißermodusan*) Warum kommt Ben „von hinten“ auf dem Campus an, obwohl er eigentlich von vorn kommen müsste? Warum stellt er ein monochrom gelbes Bild hin und plötzlich steht da „gelb“ drauf? (*flugscheißermodusaus*) Na auf jeden Fall finde ich Norman als Moderator spaßig…

  2. Wäre Ben von vorn gekommen, wäre im Hintergrund ein ziemlich auffälliges gelbes Objekt zu sehen gewesen, was die Postproduction etwas erschwert hätte. So einfach ist das. Vielleicht hat er sich aber auch verlaufen. Du kennst ihn ja. ;)

    Zur zweiten Frage: Zauberei Zauberei. Äh. Ich muss dann mal weg…

  3. Man sieht doch ganz eindeutig, dass das Schild mit
    gelber Farbe und Zaubertinte bemalt wurde. Ihr wisst
    schon das Zeug, welches erst dann sichtbar wird,
    wenn es unter warmes Licht gehalten wird.

  4. „Man sieht doch ganz eindeutig, dass das Schild mit
    gelber Farbe und Zaubertinte bemalt wurde. Ihr wisst
    schon das Zeug, welches erst dann sichtbar wird,
    wenn es unter warmes Licht gehalten wird.“

    Tja, Harry Potter kann von uns noch was lernen.

  5. Ich find’s blöd. Was hat der Titel mit der Sendung zu tun? Da sind noch blaue Wolken drin? Wen interessiert 2009 noch Indie-Rock? Wo liegt Jena?

    Außerdem fährt die Straßenbahn aus dem Bild, Bilder und Ideen wirken geklaut und der Moderator wirkt wie ein untalentiertes, aber selbstverliebtes Arschloch…

    Freu mich auf weitere Folgen ;-)

  6. @ Norman:
    Ich habe keine Ahnung wo Jena liegt. Weit weg kann es aber nicht sein, weil es mir so bekannt vorkommt ;-)…
    Der Moderator ist aber tatsächlich untalentiert. Aber ich finde ihn auch nach gestern abend noch relativ sympathisch. Warum eigentlich? Von Musik hab ich aber eh keine Ahnung, weil ich auf Jimi Blue stehe.
    :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*