Wollmilchcast #95 – 1917 und Bad Boys for Life

Mit nur einem sichtbaren Schnitt hetzt 1917 durch den Ersten Weltkrieg. Im Podcast sprechen wir über die Entscheidung, einen Kriegsfilm mit der Übersichtlichkeit und Eleganz zu drehen, die Plansequenzen und Steadycams gewähren. Wie fasst sich die One-Shot-Ästhetik ins Genre ein und welchen Effekt hat sie auf die Darstellung des Krieges allgemein und besonders dieses Krieges? Im zweiten Teil drehen wir uns wie die Kameras um die Recken Will Smith und Martin Lawrence, die Bad Boys for Life bleiben, diesmal allerdings ohne Michael Bay auf dem Regiestuhl. Viel Spaß!

Shownotes:

  • 00:01:15 – 1917 von Sam Mendes und Roger Deakins (2019) (Spoiler!)
  • 00:46:34 – Bad Boys for Life von Adil El Arbi und Bilall Fallah (2020) (Spoiler!)
  • 01:15:11 – Verabschiedung


Schreibt euer Feedback und Vorschläge für den Podcast an: feedback[ät]wollmilchcast[punkt]de

Matthias‘ Blog: Das Filmfeuilleton.de
Jennys Blog: the-gaffer.de

Der Wollmilchcast bei Twitter: @Beeeblebrox + @gafferlein.

Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains)
Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (https://www.kai-engel.com/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*