#181 – House of Gucci von Ridley Scott

Nach The Last Duel legt Regisseur Ridley Scott seinen zweiten Film des Jahres vor, die True Crime-Story House of Gucci. Darin heiratet Lady Gagas Patrizia in die prestigeträchtige Mode-Dynastie ein und drängt, ehrgeizig wie sie ist, den introvertierten Gucci-Sohn Maurizio (Adam Driver), auf sein Erbe zu bestehen. Warum House of Gucci Ridley Scotts Der Pate ist und ob Jared Letos Overacting-Eskalation dem Film schadet oder ihn stärkt, erklären wir in dieser Folge. Viel Spaß!



Schreibt euer Feedback und Vorschläge für den Podcast an: feedback[ät]wollmilchcast[punkt]de

Matthias’ Blog: Das Filmfeuilleton.de
Jennys Blog: the-gaffer.de

Der Wollmilchcast bei Twitter: @Beeeblebrox + @gafferlein.

Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains)
Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (https://www.kai-engel.com/)

Produktion: Jenny Jecke & Matthias Hopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*